Heilpraktikerpraxis gründen und zum Erfolg führen:

Ihr eigener Weg zur erfolgreichen Heilpraktikerpraxis

Erfolgreiche Heilpraktiker-Praxisgründung ist kein Geheimnis

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Heilpraktikeranwärterinnen und Heilpraktikeranwärter (HPA),

wie Sie vielleicht gerade jetzt, stand ich vor gut 20 Jahren vor der Frage, wie ich meinen Traum von der eigenen erfolgreichen Heilpraktikerpraxis endlich ins Wirken bringe. Wie ich es schaffe, aus dem Nichts etwas aufzubauen, das mir liegt. Wo ich doch so lange daran gearbeitet hatte, den Heilpraktikerberuf endlich auszuüben.

Damals gab es kein Internet. Fragte man drei Leute offizieller Stellen, bekam man drei Antworten, verschiedene natürlich. Gern hätte ich ein Buch gehabt, wo ich Hintergrundwissen und das, worum es wirklich geht, hätte nachlesen können.

Damals konnte ich nicht ahnen, dass ich als erste Heilpraktikerin genau dieses Buch schreiben würde. Das einzige Heilpraktiker-Praxisgründungs-Existenzgründungs-Buch das sich wirklich mit all den wichtigen wirtschaftlichen Themen zu Praxisgründung, Businessplan, Marketing, Recht und nachhaltiger Praxisgründung befasst.

3 Schritte für den Erfolg Ihrer Heilpraktikerpraxis:
Nachhaltig - individuell - systemisch.

  • Nachhaltige Praxisgründung des Heilpraktikers: Sie gründen Ihre eigene Heilpraktikerpraxis und können irgendwann davon leben. Praxisgründen kann jeder. Mein Buch unterstützt Sie, Ihre Heilpraktikerpraxis am Markt zu etablieren und Ihren Beruf dauerhaft eigenständig auszuüben.
     
  • Individuell: Sowohl individuelle wirtschaftliche Aspekte der erfolgreichen Gründung einer Heilpraktikerpraxis kommen zur Sprache. Als auch andere Aspekte Ihrer individuellen Ausübung des Heilpraktikerberufes. Leitfragen, die Ihnen helfen, mit jeder Schwierigkeit auf dem Weg zur erfolgreichen Heilpraktikerpraxis umzugehen.
     
  • Systemisch: Das Verständnis systemischer Gegebenheiten des erfolgreichen Niederlassens als Heilpraktiker fördert den wirtschaftlichen Erfolg des Praxisgründers Heilpraktiker: Wirtschaftliche Prinzipien auf die eigene Praxisgründung fundiert anwenden.

Mehr dazu in der Buchinfo.

nach oben

Meine Erfahrung als zweifache Praxisgründerin

Ein paar Jahre nach meiner ersten Praxisgründung als Heilpraktikerin, die ich wegen eines mehrjährigen Auslandsaufenthaltes geschlossen hatte, ging es wieder um meine Praxisgründung. Ich war zurück in meiner ursprünglichen Heimatstadt und stand wieder vor der Frage: Wie gründe ich eine Heilpraktiker-Praxis? Warum gibt es immer noch so viele Regeln, die ich nicht kenne? Warum gibt es keine allgemeingültige Anleitung zur Heilpraktiker-Praxisgründung?

Und wo finde ich Hilfe bei meiner Praxisgründung als gar nicht so unerfahrene Heilpraktikerin? Die medizinische Ausbildung des Heilpraktikers ist zwar seine Arbeitsgrundlage, das Gründen und Führen einer Heilpraktikerpraxis hat damit aber gar nichts zu tun, da es sich um Wirtschaft handelt, nicht um Medizin.

Die größte Schwierigkeit bei der Praxisgründung als Heilpraktikerin ist für mich gewesen, zunächst die ganzen rechtlichen Grauzonen kennenzulernen. Und dann zu wissen, wie ich selbst damit umgehe. Das ist auch für jemanden der Marketing und Recht studiert hat, in der Praxis erst einmal gar keine leichte Aufgabe.

Und da ich sie für mich erfolgreich gelöst hatte, wollte ich Sie, meine Kolleginnen und Kollegen Heilpraktiker bei Ihrer erfolgreichen Praxisgründung auf kompakte Weise unterstützen.

Denn es kostet viel Zeit und Energie, das Rad neu zu erfinden. Das heißt, meine eigene erfolgreiche Praxisgründung werden Sie zwar nicht eins zu eins für sich selbst umsetzen - aber die Prinzipien der Praxisgründung des Heilpraktikers, seiner erfolgreichen Existenzgründung können Sie für Ihre eigene erfolgreiche Praxisgründung Ihrer Heilpraktikerpraxis als roten Faden nutzen.

Auf der Buchinfo-Seite finden Sie weitere wichtige Details, wie ich Sie bei Ihrer erfolgreichen Praxisgründung als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker in Buchform unterstütze. Ohne, dass wir uns persönlich kennen: Preiswert und wirkungsvoll.

Meinen Heilpraktiker-Existenzgründungs-Ratgeber können Sie steuerlich geltend machen.

nach oben

Praxisgründungseminare: Wir lehren, was wir lernen müssen

Ich arbeitete damals in einer Heilpraktikerschule und war natürlich auch dort mit all den Fragen zur Praxisgründung konfrontiert. Also begann ich, während ich meine zweite eigene Praxis gründete, alles Notwendige aufzuschreiben, um zwischendurch die wesentlichen Fragen der angehenden Praxisgründer und Praxisgründerinnen zu beantworten.

Und Praxisgründungseminare für Heilpraktiker zu geben. Weil es zwischen “Tür und Angel” nicht mehr ging. So hatten wir genügend Zeit für die Wissensvermittlung über alle wichtigen Prozesse der Praxisgründung. Und auch die Praxisgründer hatten Zeit, sich mit ihren eigenen Vorstellungen zur Praxisgründung auseinanderzusetzen. Denn man gründet ja nicht irgendeine Heilpraktiker-Praxis, sondern stets die eigene.

Und weil die eigene Traumpraxis dann doch wieder so individuell war, reichten die Seminare natürlich nicht, da sie nicht individuell genug waren.

Also begann ich mit:

nach oben

Coaching zur Praxisgründung bzw. Existenzgründung für Heilpraktiker

Coaching zu betriebswirtschaftlichen Fragen war mir ja nicht neu. Ganz im Gegenteil habe ich viel Wissen und Erfahrung im Coachen von Menschen, die Ihre Ziele, Träume und Wünsche in die Tat umsetzen wollen. Also bot ich zusätzlich zu Existenzgründungseminaren für Heilpraktiker ein Existenzgründungscoaching an, wie ich es früher für andere Berufsgruppen gemacht hatte. So gewann ich einen intensiven Einblick in das, was nicht nur mich selbst bei meiner eigenen Gründung meiner Praxis als Heilpraktikerin bewegte. Sondern auch meine (angehenden) Kolleginnen und Kollegen.

Wie Ihnen vielleicht auffällt, benutze ich sowohl den Begriff Praxisgründung als auch Existenzgründung. Das hat den Hintergrund, dass ich meine, dass  Heilpraktiker ein so anspruchsvoller Beruf ist, dass man davon leben können sollte. Doch mehr zu diesem Thema später. Im Buch gibts einen ganzen Abschnitt zum Warum-Wieso-Weshalb Existenzgründung Heilpraktiker statt (“nur”) Praxisgründung Heilpraktiker.

nach oben

Praxisgründungbuch für Ihr Coaching aus der Ferne

Was ich aus Liebe zum Heilpraktikerberuf begonnen hatte, endete sehr schnell in sehr vielen Anfragen aus sehr vielen Städten: Wahrscheinlich hätte ich Seminare zur Praxisgründung für Heilpraktiker und Heilpraktiker-Existenzgründungscoaching als Vollzeitberuf wählen können.

Aber ich wollte ja nun endlich wirklich nur noch meine eigene Heilpraktiker-Praxis.

Doch ich wollte meine Kollegen auch nicht hängen lassen. Und dann war sie plötzlich da - eine gute Lösung.

Die Idee zum Praxisgründungsbuch kam zu mir durch eine Kollegin aus alten Zeiten, die mir den Rat gab, mein Wissen und meine Erfahrung über Praxisgründungs- prozesse nicht einfach in die Schublade zu legen, sondern ein Buch über die erfolgreiche Praxisgründung für Heilpraktiker zu schreiben.

Das war dann schon 2008, über zwei Jahre nach meiner eigenen zweiten Praxisgründung. Meine Praxis schrieb nahezu von Anfang an schwarze Zahlen.
Auch wenn es noch eine Weile dauern sollte, bis ich davon leben konnte.

nach oben

Erfolgreiche Praxisgründung als Heilpraktiker und Heilpraktiker-Existenzgründung sind zwei paar Stiefel

Die Praxisgründung war erfolgreich. Das heißt, es kamen mehr und mehr Patienten in meine Heilpraktikerpraxis. Ich konnte aber nach 2 Jahren noch nicht sämtliche privaten Kosten von den Einnahmen meiner Heilpraktikerpraxis bestreiten. Ich konnte also noch nicht von meiner Praxis leben, auch wenn ich bereits Privatentnahmen tätigen konnte. Das ist der Unterschied zwischen erfolgreicher Praxisgründung als Heilpraktiker und erfolgreicher Heilpraktiker-Existenzgründung.

Ich habe mein Praxisgründungsbuch für Heilpraktiker “Existenzgründung banal” genannt, weil es ja an sich kein Problem ist, eine Heilpraktikerpraxis erfolgreich zu gründen. Auch wenn der eine oder andere Heilpraktiker sich in seinem Praxisgründungsprozess schon mal ganz schön ans Hirn fassen wird, was man da alles an behördlichen Auflagen von ihm verlangt. Und warum zum Beispiel ein Waschbecken in einer Küchenzeile kein Waschbecken sein soll. Weil er ja in seinem Behandlungszimmer ein Waschbecken brauchte...(keine Sorge, die Sache ging gut aus).

Das erfolgreiche Gründen einer Heilpraktiker-Praxis ist für die meisten Heilpraktiker überhaupt kein Problem - eine Existenzgründung als Heilpraktiker ist aber keineswegs so banal, wie immer noch vielerorts behauptet wird - meist von Nicht- Heilpraktikern.

Deshalb ist der Buchtitel durchaus ironisch-sarkastisch gemeint und soll zur  Aufmerksamkeit in wirtschaftlichen Fragen während des gesamten Gründungsprozesses (und natürlich auch danach) anregen.

Es braucht sowohl Vorsicht als auch Mut. Zu beidem regt Sie mein Buch an.

Haben Sie anhand meiner Anleitung Ihren eigenen Geschäftsplan erstellt, wissen Sie, was ich meine. Und sind dann vollkommen fit für Ihre eigene (nachhaltig!) erfolgreiche Existenzgründung als Heilpraktiker.

 

Mir geht es darum, meine Heilpraktiker-Kolleginnen und Kollegen in den Fragen der nachhaltigen Praxisgründung im Sinne Heilpraktikerpraxis als Existenzgründung so zu unterstützen, dass Ihnen dieser wertvolle Beruf nicht nur Spaß und Erfolgserlebnisse bringt. Sondern Ihnen auch ermöglicht, von der eigenen Heilpraktiker-Praxis leben zu können und eine Familie zu ernähren.

nach oben

Praxisgründung für Heilpraktikerinnen mit Hauptberuf Familie

gerade für Frauen, die für Ihre Kinder zuhause da sein möchten und trotzdem ihren beruflichen Neigungen nachgehen, ist Heilpraktikerin ein wunderbarer Beruf.

Heilpraktikerpraxis nebenberuflich aufbauen...

Es ist vollkommen klar, dass diese Kolleginnen jetzt erst einmal nicht das Ziel einer Existenzgründung als Heilpraktikerin haben. Sondern schlicht und einfach neben ihren familiären Verpflichtungen eine Praxisgründung ins Auge fassen, um als Heilpraktikerin erst einmal in Familiennähe arbeiten zu können. Es geht also um das nebenberufliche Aufbauen einer Heilpraktikerpraxis.

 

... und später vielleicht in eine Vollerwerbspraxis umwandeln

Deshalb habe ich in mein Buch ja auch einen Praxis-Check eingebaut. Das heißt, wann immer Sie eine Teilzeitpraxis (Nebenerwerbspraxis) in eine Heilpraktiker-Vollerwerbspraxis umwandeln möchten, biete ich Ihnen die notwendige Unterstützung mittels meines Existenzgründungsbuches.

nach oben

Klare Information zur Gründung einer Heilpraktiker-Praxis

Eines der wichtigsten Anliegen ist es mir jedoch, trotz aller vorhandener rechtlicher Grauzonen, die sich wohl niemals eindeutig und einheitlich klären lassen werden, Selbstbewusstsein und Konfliktbereitschaft für alle Unklarheiten, die sich im Praxisgründungsprozess für Heilpraktiker aber auch für sein Umfeld ergeben können, zu vermitteln.

Das wichtigste ist hier wohl seit ein paar Jahren der Umgang mit dem Bauamt. Unglückseligerweise hat irgendjemand behauptet, dass jeder Heilpraktiker, der zuhause arbeiten will, einen Umnutzungsantrag beim Bauamt zu stellen habe. Das ist falsch!

Es wäre vollkommen unverhältnismäßig (wichtiger deutscher Rechtsgrundsatz), wenn jeder Heilpraktiker, der in seinem Haus oder seiner Wohnung eine Praxis eröffnen möchte, auf einmal alles dieser kleinräumigen (!) Geschäftstätigkeit unterordnen würde. Es ist etwas anderes, wenn Sie beabsichtigen, eine riesige Heilpraktiker-Praxis mit Seminarzentrum in Ihrem Eigenheim unterzubringen - um dann noch einen kleinen Teil selbst zu bewohnen. Dann brauchen Sie selbstverständlich einen Umnutzungsantrag für ihr Haus, um dort als Heilpraktiker in den eigenen Räumen praktizieren zu dürfen.

Das Baurecht ist in Deutschland nicht einheitlich... - Ich erhalte fast jede Woche 3 Anfragen, was sage ich, Hilferufe zum Thema Bauamt und Heilpraktiker. Im vorigen Absatz finden Sie das relevante Argumentationsprinzip. Wie Sie das genau zur Anwendung bringen, habe ich in meinem Buch genau beschrieben. Wie Sie dort auch weitere Anleitungen zum rechtssicheren Umgang mit Behörden finden.

nach oben

Angst und Unsicherheit über den Heilpraktikerberuf reduzieren

Das ist mir ein eben so großes Anliegen. Bereits vor über 20 Jahren liefen an meiner Heilpraktikerschule immer wieder irgendwelche Panikmacher herum, die behaupteten, der Beruf würde im Rahmen der EU abgeschafft und lauter solchen Blödsinn verbreiteten. Genauso die andere Fraktion, die behauptete, der Heilpraktiker werde demnächst ins öffentliche Gesundheitswesen aufgenommen, um dann endlich Kassenleistungen erbringen zu können. Auch das ist unwahr. Und dafür gibt es auch eine gesetzliche Grundlage.

Umso entsetzter war ich, als ich etliche Jahre später, bereits zu Zeiten des Internets in der Heilpraktiker-Schule, an der ich arbeitete, wieder genau die selben blöden Angst-auslösenden Parolen hörte.

Lassen Sie sich durch solches Gewäsch nicht von Ihrer Praxisgründung abhalten. Wenn Sie ein Unternehmer-Typ im Sinne eines aktiven, gern selbstbestimmt und selbstständig arbeitenden Menschen sind und Zeit und Geld in Ihre Heilpraktiker-Ausbildung investiert haben, dann mache ich Ihnen Mut, diesen Schritt zu wagen.

 

Mit diesem Buch leiste ich einen Beitrag
zur klaren Information für unseren Berufsstand,
indem ich meine Leserinnen und Leser unterstütze,
rational, unaufgeregt, angstfrei und konstruktiv mit geltenden Gesetzen,
künftigen Gesetzesänderungen oder (häufig, auch regional auftauchenden) rechtlich nicht bindenden oder sogar rechtsunwirksamen Forderungen von irgendeiner Seite sicher umzugehen. 

nach oben

Mein Heilpraktiker-Praxisgründungs-Existenzgründungbuch habe ich für folgende Zielgruppe geschrieben:

  • Praxisgründer und -gründerinnen einer Heilpraktikerpraxis vor und in der Gründungsphase und den ersten Jahren danach
  • Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker während der Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung (HPA)
    (natürlich nicht in der Prüfungsphase, da liegt der Fokus auf der Prüfungsvorbereitung des schulmedizinischen Wissens )
  • Kolleginnen und Kollegen, die nach einer Klein- oder Teilzeitgründung bereits längere Zeit tätig sind und eine Voll- / Alleinerwerbspraxis anstreben.
  • Kolleginnen und Kollegen, die nach mehrjähriger Tätigkeit ihre Praxis wirtschaftlich analysieren möchten

und natürlich lange vorher an:

  • Interessenten des Heilpraktikerberufs, die sich vor Ausbildungsbeginn über wirtschaftliche Aspekte des Praxisaufbaus informieren möchten. Es gibt keinen zu frühen Zeitpunkt, sich mit wesentlichen Aspekten einer zukünftigen Praxisgründung als Heilpraktiker, die vielleicht einmal eine gesicherte Existenz bieten soll, zu beschäftigen.

nach oben

Wie geht das: Praxisgründungs-Coaching-Buch für Heilpraktiker?

Über 100 Leitfragen - ein komplexes Coaching in Buchform in allen nicht-medizinischen Fragen: nun bereits in der 2. Auflage. Sowohl einmalig für Ihren Geschäftsplan, die Anmeldung beim Finanzamt als auch jederzeit für Ihren Praxis-Selbstcheck.

Ich leite Sie konkret dazu an, Ihre eigenen Zahlen und Daten für Ihre Praxisgründung und das Danach stressfrei zu ermitteln. Und noch viel mehr.

nach oben

Viele Heilpraktiker, aber wenig Niedergelassene

Ich habe das Buch auch geschrieben, weil es - damals wie heute - immer noch zu wenige praktizierende Heilpraktiker gibt (2013: 36.000 (Quelle: StBA, Wiesbaden, 2015 https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/dateien/Publikationen/Gesundheit/Broschueren/151104_BMG_DdGW_A4.pdf, Seite 95), und unser wertvolles Kulturgut Naturheilkunde gerade in der heutigen modern-stressigen Welt besonders gebraucht wird: als vielfach verfügbare freie (freiberufliche, unabhängige) medizinisch-ganzheitliche Dienstleistung von hoher Qualität als wichtige Säule der Gesundheitsversorgung.

Dies wird zum Beispiel belegt durch die Einbindung des Heilpraktikers in bestimmte gesetzliche Meldepflichten.

nach oben

Unterstützung in allen wirtschaftlichen Belangen des Gründers Heilpraktiker

Dabei sind es weniger die medizinischen Themen, die dem Praxisgründer Probleme bereiten, darin ist er ist ja gut ausgebildet. Woran es erfahrungsgemäß häufig hakt, sind die betriebswirtschaftlichen Belange.

Betriebswirtschaft ist alles, was benötigt wird, Ihre Praxis zu gründen, zum Laufen zu bringen (Marketing) und - wer das möchte - wirtschaftlich so tragfähig zu gestalten, dass die Praxiserträge (= Umsatz minus Praxiskosten minus Steuern) zum Lebensunterhalt reichen.

Der Begriff “Betriebswirtschaft” hat in der Heilpraktikerbranche keinen guten Ruf. Das mag auch daran liegen, dass eine Heilpraktikerschule eine andere Heilpraktikerschule im Konkurrenzkampf mit dem Begriff “betriebswirtschaftlich” ins K.O. schicken wollte.

Als mache eine Entscheidung für Medizin und gegen Betriebswirtschaft den erfolgreichen Heilpraktiker aus. So einen tendenziösen Schwachsinn werden Sie von mir nicht zu hören bekommen.

Ich werde Sie im Rahmen des Buches jedoch anderweitig forden, damit Sie die (Heilpraktiker-) Person werden, die Sie sein wollen, um den Beruf auszuüben, den Sie wollen. Das ist sogar im Einklang mit dem Geschäftsplan, der die Person des Gründers ganz genau unter die Lupe nimmt. Besser also vorbereitet sein.

Vielleicht ist die Abwertung des Begriffes Betriebswirtschaft - also der Wissenschaft zur Gründung und nachhaltigen Führung eines Unternehmens - ein Grund dafür, dass es nicht mehr niedergelassene Heilpraktiker gibt. Es fehlt dann schlicht an Know-how zur Praxisgründung und Existenzgründung als Heilpraktiker.

Wenn Sie mögen, folgen Sie den Tipps und Tricks einer erfolgreichen und langjährig niedergelassenen Heilpraktikerin und Diplom-Betriebswirtin.

Ich würde mich freuen, Sie inspiriert zu haben, mein hier beschriebenes Buch z.B. über die oben rechts auf der Seite beschriebenen Wege zur Ihrem eigenen Vorteil erwerben. Ich habe es so preiswert wie möglich gestaltet. Ich weiß ja schließlich selbst wie viel Geld der angehende Heilpraktiker in seine Ausbildung steckt.

“Akute” Praxisgründer können die Anschaffungskosten des Praxisgründungs-Ratgebers für Heilpraktiker als vorweggenommene Betriebsausgaben geltend machen.

nach oben

Jede Praxisgründung ist eine Unternehmensgründung. 

Deshalb sind die Schwerpunkte des Ratgebers zur Existenz- und Praxisgründung für Heilpraktiker nicht Ihre Therapieverfahren, sondern alles andere, was zu einem funktionierenden und dauerhaften Praxisbetrieb des Heilpraktikers erforderlich ist. Z.B. individueller Umgang mit allen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen inkl. Buchhaltung; finanzieller Übersicht auf Knopfdruck, wenn Sie möchten; Antworten, Hintergründe und Techniken des rechtssicheren Marketings. Dazu reichhaltige Informationen und wichtige Prinzipien zum Aufbau des Patientenstamms, zur Patientenkommunikation und zu Fragen der Honorargestaltung und Qualität.

Gerade mein Lösungsangebot des Anfängerfehlers mit zu niedriger Honorarhöhe zum Einstieg, also bei der Praxisgründung hat bereits vielen KollegInnen geholfen.

Profitieren Sie also von meinem reichhaltigen Hintergrundwissen bei der Gründung Ihrer eigenen Heilpraktiker-Praxis.

Mein Wissen für Sie: Aus meiner Praxis für Ihre Praxis. Schritt für Schritt.

Einfach. Umsetzbar. Nachhaltig.

nach oben

Wichtige Informationen für den aufregenden Weg in die Gewinnzone der Heilpraktikerpraxis

Konkrete, praktische Anleitung zum Geschäftsplan (Businessplan) liefern über 100 banal scheinende Fragen, deren Beantwortung den Heilpraktiker direkt erkennen lassen, ob die geplante Praxisgründung wirtschaftlich tragfähig ist, bzw. was genau getan werden kann oder muss, um diesen Zustand herzustellen.

Die erste Auflage wurde vollständig überarbeitet, erweitert und bietet auf einer CD-ROM neben Werkzeugen für die korrekte und einfache Buchhaltung und Finanzplanung nun einen übersichtlichen Check der wirtschaftlichen Entwicklung der Praxis über 10 Jahre: Kennzahlen, die die Praxisentwicklung genau zeigen und damit eine Prognose ermöglichen: z.B. ab wann kann ich von der eigenen Praxis leben?

In der 1. Auflage wurde ein zweites Buch zum Praxis-Check angekündigt. Dieser ist in der neuen Auflage bereits enthalten, so dass nur ein Buch erforderlich ist. Dies trägt der Tatsache Rechnung, dass sich die Praxisgründung des Heilpraktikers in vielen Fällen über einen längeren Zeitraum hinzieht, so lange, bis ein genügend großer Patientenstamm aufgebaut ist, der dann eine tragfähige Basis für eine Vollzeitpraxis / Vollerwerbspraxis bildet, so dies gewünscht ist.

Da der Titel “Existenzgründung banal” bereits sehr bekannt ist, wurde davon abgesehen, ihn zu ändern, obwohl damit nicht bereits aus dem Titel auf den erweiterten Umfang und die größere Zielgruppe geschlossen werden kann.

nach oben

Das war’s von meiner Seite:

Ich wünsche Ihnen alles Gute beim Aufbau und erfolgreichen Führen Ihrer Heilpraktikerpraxis 

Ihre Kollegin - Swantje Kallenbach

Seitenbeginn


Praxisgründung Heilpraktiker Buch

Buch-Info zur Praxisgründung für Heilpraktiker:

Existenzgründung banal

Schritt für Schritt
zur eigenen
Heilpraktiker-Praxis über alle 6 Felder der Existenzgründung

 176 Seiten
inkl. CD-ROM für Buchhaltung und Finanzplanung
€ 26,80

 

Leseprobe

Verlagsbestellung

Ausdruck für Fax-Post-Bestellung oder Ihre Buchhandlung